Kommission Studium ohne sexualisierte Belästigung und Diskriminierung


Im Laufe eures Studiums erfahren leider immer noch einige von euch sexualisierte Belästigungen. Häufig befindet ihr euch dabei in einem Abhängigkeitsverhältnis zu den ausübenden Personen und fühlt euch damit allein gelassen, dabei sollte das Studium einen sicheren Raum zum Lernen bieten. Die UMG hat nun entschieden solche Äußerungen ernst zu nehmen und für die Ausübenden Konsequenzen folgen zu lassen.

Hierfür hat sich kürzlich dank des Engagements der AG Medizin und Menschenrechte, des FSR Medizin und insbesondere des Gleichstellungsbüros die Kommission "Studium ohne sexualisierte Belästigungen" gegründet. Gemeinsam mit Dozierenden vertreten Studierende der AG MuM und des FSR eure Anliegen dort. Solltet ihr also eure Erfahrungen mitteilen wollen, auch wenn sie bereits in der Vergangenheit liegen, könnt ihr dies nun anonymisiert über das Kontaktformular des Gleichstellungsbüros.

https://www.medizin.uni-greifswald.de/de/ueber-die-umg/gleichstellungsbeauftragte/kontaktformular/ 

Es ist zu jeder Zeit sichergestellt, dass eure Privatsphäre gewahrt bleibt und euch keine Nachteile daraus entstehen können. Wir bitten euch jedoch dringend darum, euch mitzuteilen, denn nur mit eurer Hilfe können wir verhindern, dass auch andere Studierende ähnliche Erfahrungen machen müssen. 
Solltet ihr die Anliegen direkt mit Studierende besprechen wollen, ist die AG MuM (info(at)mum-hgw(dot)de) und der FSR Medizin (info(at)fsrmed(dot)de) immer für euch da.