Aktuelle Informationen für Medizinstudierende zur COVID-19-Pandemie


Stand: 30.10.2020, 19 Uhr

Liebe Kommiliton*innen, 

Seit Beginn des Jahres ist viel passiert. Wir mussten in der Lehre viele Einschränkungen hinnehmen und dennoch wurde über den Sommer hinweg an vielen Stellen der praktische Unterricht möglich gemacht. Größstenteils haben sich Studierende wie Lehrende an die digitalen Gegebenheiten gewöhnt und bemühen sich sehr, das Beste aus der immer noch angespannten Situation zu machen. 

In den letzten Tagen hat sich das Infektionsgeschehen in unserem Landkreis erneut zugespitzt. Inzwischen haben die Infektionszahlen das Maximum aus dem Frühjahr überschritten. Auch wenn die Universität und die Klink an vielen Stellen besser vorbereitet sind, als Anfang des Jahres, bleibt an vielen Stellen wahrscheinlich kein anderer Weg übrig, als einen Schritt zurück zu gehen und Teile der über den Sommer erlangten Möglichkeiten zurückzunehmen. 

Es hängt jetzt vom Verhalten jeder*jedes Einzelnen ab, ob und wann Lehre an Patient*innen wieder möglich ist. An dieser Stelle wollen wir euch die neuen bundesweiten Regeln erläutern.

Falls ihr weiterhin Fragen habt, könnt ihr diese jederzeit an info@fsrmed.de schicken. Wir beantworten jede Mail und nehmen jede Frage auf, um eine Antwort über die üblichen Kanäle sowie hier zu präsentieren. Für den Fall, dass ihr uns geschrieben habt, bisher aber keine Antwort erhalten habt, bitten wir euch, die Mail einfach noch einmal an uns zu schicken. 

Welche Veränderungen gibt es ab dem 02.11.2020?

Durch den Bund-Länder Beschluss vom 28.10.2020 werden ab dem 02.11.2020 deutschlandweit neue Beschränkungen in Kraft treten. Momentan arbeitet unsere Landesregierung daran diese Regeln in Landesrecht umzusetzen. Welche Auswirkungen diese Regelungen auf den Betrieb der universitären Lehre haben, ist bislang noch nicht abzusehen

Wir informieren euch, sobald sich etwas Neues ergibt.

Hier eine Zusammenfassung der neuen Einschränkungen ab Montag (02.11.2020):

  • Kontakte sollen auf ein absolut nötiges Minimum reduziert werden.
  • Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist nur noch mit Angehörigen des eigenen sowie eines weiteren Haushaltes erlaubt. Dabei dürfen maximal 10 Personen anwesend sein.
  • Nicht notwendige private Reisen sollten unterlassen werden. Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken werden verboten.
  • Museen, Theater, Opern, Kinos, Spielhallen, Schwimmbäder und Fitnessstudios müssen schließen. Der Freizeit- und Amateursportbetrieb wird eingestellt.
  • Unterhaltungsveranstaltungen werden verboten.
  • Bars, Clubs, Kneipen und Restaurants dürfen nur noch Außer-Haus-Verkäufe tätigen. 
  • Tattoo, Kosmetik und Massagestudios müssen schließen, Friseure bleiben geöffnet. 
  • Im Einzelhandel tritt eine Begrenzung in Kraft. Pro 10 qm darf eine Person in die Geschäfte. 
  • Schulen und Kindergärten bleiben geöffnet.

Der genaue Wortlaut der Einigung könnt ihr hier nachlesen.

An welche Regeln muss ich mich halten?

  • AHA+A! → Abstand halten, Hände waschen (und desinfizieren), Alltagsmaske/Mund-Nasen-Schutz tragen und die Corona-Warn-App installieren
  • Kontakte auf ein nötiges Minimum reduzieren
  • bei Anreise nach Greifswald nutze bitte keine öffentlichen Verkehrsmittel und plane die Anreise mind. 7 Tage vor potenziellen Präsenzveranstaltungen
  • bitte vermeide Familienbesuche oder Reisen in andere Bundesländer
  • Führe ein Gesundheitstagebuch und achte auf eventuelle Symptome

Wann muss ich mich testen lassen?

  • Wenn du mit einer Corona-Infektion vereinbare Symptome zeigst, wie z.B. Geruchs-/Geschmacksverlust, Fieber, Symptomatik einer Atemwegserkrankung
  • Wenn du in den letzten zwei Wochen Kontakt zu einem Erkrankten hattest, bei dem eine Infektion mit SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde
  • Wenn die Corona-Warn-App dich über Risikobegegnungen informiert

Schon bevor das Testergebnis vorliegt, solltest du dich selbst isolieren, d.h. zuhause bleiben, alle engen Kontakte unter 2 Metern meiden, gute Händehygiene einhalten und bei Kontakt zu anderen (falls vorhanden) einen Mund-Nasenschutz tragen.

Setze dich in jedem Fall mit der Corona-Ambulanz für Mitarbeitende der UMG in Verbindung: 03834 86-5348

Weitere Informationen zur nationalen Teststrategie (Stand 14.10.2020) findest du hier. 

Wie verändert sich mein Studium?

Die Antworten auf viele Fragen haben wir euch nach dem aktuellen Stand in einem ++++ FAQ ++++ zusammengefasst. 

Wichtige Informationen und Neuigkeiten rund um die Lehre in der aktuellen Situation findet ihr auch auf der Seite des Studiendekanats und der Universität.

Habt ihr noch offene Frage, die wir gesammelt für euch an das Studiendekanat und den Studiendekan stellen sollen? Schreibt sie uns an info@fsrmed.de

Wie kann ich helfen?

Blutspenden gehen!

Auch während der Corona-Pandemie werden weiterhin viele Blutkonserven gebraucht. Leider war schon vor den Einschränkungen des sozialen Lebens ein Mangel an Spendern vorhanden. Damit es jetzt nicht zu einem absoluten Notstand an Blutkonserven kommt, ist es wichtig, weiterhin spenden zu gehen! Jeder der keinen Kontakt zu potenziell Infizierten hat oder hatte und auch die weiteren Kriterien des Blutspendens erfüllt, kann telefonisch einen Termin mit der Blutspende abklären.

Öffnungszeiten: 

Mo, Di, Mi, Do: 9 - 18 Uhr

Fr: 7 - 16 Uhr 

+ jeden 1. Samstag im Monat  8-12 Uhr

Telefonnr.: 03834 / 86-5478

Die Blutspende bittet um eine telefonische Anmeldung zwecks besserer Koordinierung und Vermeidung von größeren Ansammlungen an Menschen! Der Eingang ist nur hinten am Klinikum möglich! Es liegt ein Mund-Nasenschutz für jede*n in der Blutspende bereit.

Auf die mentale Gesundheit achten 

Die kommende Zeit wird für alle Beteiligten des Gesundheitswesens anstrengend und es wird voraussichtlich zu vielen belastenden Ereignissen kommen, wie unsere italienischen Kollegen ja eindrücklich beschrieben haben. Egal, ob es fehlende Ressourcen, das Einspringen für kranke Kollegen, die Gespräche mit Angehörigen, die ihre schwerkranken Angehörigen nicht besuchen sollen, die Triagierung kranker Patienten etc. sein werden. Wenn ihr also Situationen habt, die euch nicht los lassen, die euch belasten, über die ihr reden wollt: Meldet euch bei der Young DGINA, die euch als Peers zur Seite stehen. Alle Hinweise findet ihr bei der Young DGINA unter https://youngdgina.com/empty/, die ihr montags unter 0171-1274658 zwischen 16 und 19 Uhr sowie JEDERZEIT unter empty@dgina.de erreichen könnt.

Auf Hygiene achten

Richtig Händewaschen und desinfizieren!

Weitere Informationen - Internationale Lage, Zahlen, Fakten (verlässliche Quellen)

Coronavirus SARS-CoV-2 - Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2 - FAQ des Robert-Koch-Institutes
 

https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6 - Weltkarte über die aktuelle Verbreitung des Virus


Coronavirus: Interaktive Karte zeigt aktuelle Zahl der Infektionen in Deutschland, Europa und weltweit - Aktuelle (Deutschland-)Karte

Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten - (Charité, Virologie) NDRinfo-Podcast, Einblicke zu Gesundheitspolitischen Entscheidungen und wissenschaftlichen Empfehlungen
 

Lagebreicht des LaGuS MV - die neusten Zahlen des Landes, aktualisiert jeden Tag ca. 16 Uhr.