Studienexkursion nach Salerno

Woher kommen wir und wohin wollen wir gehen oder wie möchten wir werden und sein.

Diese grundlegenden und entscheidenden Fragen begleiten uns als angehende Ärztinnen und Ärzte fortwährend, ohne dass wir im normalen Studienbetrieb hinreichend Antworten darauf bekommen. Die Bewusstmachung der historischen Wurzeln und der traditionellen Werte des Arztberufes sind jedoch wichtig für unsere ärztliche Selbstfindung und um uns mit unserem zukünftigen Beruf identifizieren zu können. Über eine Konfrontation der gegenwärtigen Medizin und ihrer Lehre mit ihrer Geschichte wollen wir zudem zu einer kritischen Auseinandersetzung darüber gelangen, was für uns wichtig ist und sein sollte.

Die Ruinen Pompejis

In einem neuen durch interstudies geförderten Projekt wollen wir in Kooperation mit dem Institut für Ethik und Geschichte der Medizin eine Studienexkursion unternehmen, um uns als angehende Ärztinnen und Ärzte neu zu entdecken. In einer 19 Studierende umfassenden Projektgruppe werden wir uns vor allem mit den Fragen „woher kommen wir und wie möchten wir sein“, beschäftigen, indem wir am Beispiel der bedeutendsten Medizinschule des Mittelalters in Salerno unsere Hypothese und Vision einer traditionsbewussten, bestimmten Werten verpflichteten, ärztlichen Profession Vorort und in der Gegenwart überprüfen werden. Die Medizinische Fakultät der heutigen Universität Salerno im Süden Italiens stellt zwar eine späte Neugründung dar, steht aber in einer reichen und für die europäische Medizin bedeutsamen Tradition.

Insofern schien sie uns als Ausgangspunkt unserer Spurensuche überaus geeignet. Außerdem werden wir an der Ausgrabungsstätte in Pompeji nach Zeugnissen ärztlichen Wirkens suchen und uns mit der Stellung der Ärzte in der römischen Gesellschaft beschäftigen. Vorbereitungstreffen dienen der Ausarbeitung unserer Hypothese und der Vorbereitung unserer Recherchen. Die Exkursion wird dann vom 24. bis 27. September 2018 über Pompeji nach Salerno gehen.Die Kosten werden größtenteils übernommen. Nach der bestehenden Planung muss nur die Verpflegung vor Ort selbst finanziert werden, wobei sich ein geringer Eigenbetrag im Prozess der Vorbereitung noch herauskristallisieren kann.Im Anschluss an diese Reise werden zwei bis drei Auswertungstreffen folgen, in denen wir ein Poster mit unseren Eindrücken und Ergebnissen erarbeiten werden.Eine Anmeldung wird vom 11.05.2018 bis 14.05.2018 über den eCampus möglich sein. Unter aus den Anmeldungen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgelost. Sollten nicht alle verfügbaren Plätze besetzt werden können, folgt eine weitere Anmeldung ab dem 18.05.2018 nach dem „first-come-first-get“-Prinzip, um auch die übrigen Plätze noch zu füllen.

Die Anmeldung ist verbindlich.

Salernos Hafen, die Universität liegt tiefer im Landesinneren