Sommer-MV Freiburg 2018

 

Freiburg, du warst uns ein Fest!

Vom 11. bis zum 13. Mai fand die erste reguläre Sommer-Medizinstudierendenversammlung diesen Jahres im sonnigen Freiburg am Breisgau statt. Unsere Agenda war lang und enorm bedeutsam. So beinhaltete die Tagesordnung nicht nur die Wahl des neuen erweiterten Vorstandes der bvmd, sondern auch die Entschließung hochaktueller Positionspapiere und eine umfassende Reform der Satzung und Geschäftsordung des Vereins.

Aus diesem Grund hat sich unsere fünf Köpfige Delegtion auf den 1100km langen Weg, einmal quer durch die Republik gemacht und damit Greifswald konstruktiv an diesen wichtigen Entscheidungen beteiligt. Nun kehren wir mit großartigen Neuigkeiten von zahlreichen Erfolgen in unser beschaulisches Hansestädtchen zurück. Unsere Kommillitoninnen Judith Kruse (National Officer on Reproductive Health incl. HIV/AIDS) und Deborah Uebermuth (National Officer on Public Health Exchange) wurden beide in Positionen des erweiterten Vorstandes gewählt. Darüber hinaus wird Judith außerdem als Deligierte zur General Assembly der International Federation of Medical Students Association entsandt. Das Projekt Blaupause, welches aus einer Kooperation zwischen Greifswald und Rostock geboren wurde, fand im Plenum grandiose anerkennung und wird nun von der bvmd offiziell gefördert. Herzlichen Glückwunsch an alle beteiligten!

Hanna und Judith (Greifswald) – die neuen NORAs

Auch konnten sich die Deligierten auf die neue Satzung und Geschäftsordnung verständigen, welche die Abläufe der plenarien auf den Mitgliederversammlungen in Zukunft noch viel effizienter gestalten sollten.

Danke sagen wir vor allem der Fachschaft Freiburg, die uns durch ihre gewissenhafte Orga und viele Helfer herzlich und komfortabel in ihrer Stadt willkommen gehießen hat. All die Gastfreundschaft wollen wir natürlich in der Winter-Medizinstudierendenversammlung zurückgeben, die wir am ersten Novemberwochenende gemeinsam mit euch ausrichten möchten. Habt ihr Interesse an Medizin über euren Tellerrand hinaus? Auf engagierte Arbeitsgruppen, coole Projekte und Bekanntschaften in jedem Winkel Deutschlands? Dann haltet euch das Datum im Kalender frei und greift uns unter die Arme.

Oder begleitet uns schonmal auf die zweite Sommer-MV in Brandenburg an der Havel vom 29.-31. Juni.

Richtet fragen gerne an info(at)FSRmed.de oder sprecht uns einfach direkt an.

Wir freuen uns auf euch!

#FSRmediebtdich!

#bvmdlovesyou!

Malte, Clara, Friddy, Judith (NORA) und Micha (v.l.n.r.)

 

Studienexkursion nach Salerno

Woher kommen wir und wohin wollen wir gehen oder wie möchten wir werden und sein.

Diese grundlegenden und entscheidenden Fragen begleiten uns als angehende Ärztinnen und Ärzte fortwährend, ohne dass wir im normalen Studienbetrieb hinreichend Antworten darauf bekommen. Die Bewusstmachung der historischen Wurzeln und der traditionellen Werte des Arztberufes sind jedoch wichtig für unsere ärztliche Selbstfindung und um uns mit unserem zukünftigen Beruf identifizieren zu können. Über eine Konfrontation der gegenwärtigen Medizin und ihrer Lehre mit ihrer Geschichte wollen wir zudem zu einer kritischen Auseinandersetzung darüber gelangen, was für uns wichtig ist und sein sollte.

Die Ruinen Pompejis

In einem neuen durch interstudies geförderten Projekt wollen wir in Kooperation mit dem Institut für Ethik und Geschichte der Medizin eine Studienexkursion unternehmen, um uns als angehende Ärztinnen und Ärzte neu zu entdecken. In einer 19 Studierende umfassenden Projektgruppe werden wir uns vor allem mit den Fragen „woher kommen wir und wie möchten wir sein“, beschäftigen, indem wir am Beispiel der bedeutendsten Medizinschule des Mittelalters in Salerno unsere Hypothese und Vision einer traditionsbewussten, bestimmten Werten verpflichteten, ärztlichen Profession Vorort und in der Gegenwart überprüfen werden. Die Medizinische Fakultät der heutigen Universität Salerno im Süden Italiens stellt zwar eine späte Neugründung dar, steht aber in einer reichen und für die europäische Medizin bedeutsamen Tradition.

Insofern schien sie uns als Ausgangspunkt unserer Spurensuche überaus geeignet. Außerdem werden wir an der Ausgrabungsstätte in Pompeji nach Zeugnissen ärztlichen Wirkens suchen und uns mit der Stellung der Ärzte in der römischen Gesellschaft beschäftigen. Vorbereitungstreffen dienen der Ausarbeitung unserer Hypothese und der Vorbereitung unserer Recherchen. Die Exkursion wird dann vom 24. bis 27. September 2018 über Pompeji nach Salerno gehen.Die Kosten werden größtenteils übernommen. Nach der bestehenden Planung muss nur die Verpflegung vor Ort selbst finanziert werden, wobei sich ein geringer Eigenbetrag im Prozess der Vorbereitung noch herauskristallisieren kann.Im Anschluss an diese Reise werden zwei bis drei Auswertungstreffen folgen, in denen wir ein Poster mit unseren Eindrücken und Ergebnissen erarbeiten werden.Eine Anmeldung wird vom 11.05.2018 bis 14.05.2018 über den eCampus möglich sein. Unter aus den Anmeldungen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgelost. Sollten nicht alle verfügbaren Plätze besetzt werden können, folgt eine weitere Anmeldung ab dem 18.05.2018 nach dem „first-come-first-get“-Prinzip, um auch die übrigen Plätze noch zu füllen.

Die Anmeldung ist verbindlich.

Salernos Hafen, die Universität liegt tiefer im Landesinneren

Tutorium „Anatomie am Lebenden“

 

Liebe Kommilitonen des 2. und 4. Semesters,

auch in diesem Sommersemester möchten wir euch einen ersten Einblick in die klinisch-körperliche Untersuchung geben,
dabei die gelernte Anatomie anwenden und auf spezielle Physikumsfragen eingehen.
In insgesamt drei Seminaren „Anatomie am Lebenden“ werden wir gemeinsam mit euch die topografische Anatomie FÜHLBAR machen.
Dafür empfiehlt es sich geeignete Kleidung mitzubringen, in der ihr euch gern untersuchen lasst und die eine praktikable Untersuchung zulässt.
WANN: Das erste Seminar findet zum Thema „Abdomen“ am Montag den 14. Mai von 19.00Uhr bis 21.00Uhr statt.

WO: In den Räumen der Fachschaft im dritten Stock der
Fleischmannstraße 42.

ANMELDEN?! Ja, bitte unter folgender E-Mail-Adresse an: marieke.schneidereit@web.de

Wir freuen uns auf Euch,
Marieke und Malte

Reiseimpfsprechstunde für Studierende

Wir leben in einer Zeit der immer enger werdenden globalen/internationalen Verbindungen. Die modere Studentengeneration bereist nicht nur die Welt zum Urlaubsvergnügen, sondern auch um Praktika, Studienteilabschnitte oder Einsätze in Krisenregionen zu absolvieren. Damit unsere Studenten engagiert und mit Freude ihrer Tätigkeit nachgehen können benötigen sie einen optimalen Gesundheits-und Impfschutz. Unsere Aktion gemeinsam mit dem CRM (Zentrum für Reisemedizin) der Fachschaft der Medizinstudenten unter fachlicher Leitung durch die Kinder-und Jugendärztin und Infektiologin PD Dr. Roswitha Bruns soll dazu beitragen. Eine Gruppe bereits im Vorfeld im Wahlpflichtfach „Impfen“ besonders intensiv ausgebildeter und geschulter Medizinstudenten wird mit Hilfe einer immer aktuellen App mit reisemedizinischen Daten zu den aktuell nötigen Reiseimpfung und Gesundheitsschutzmaßnahmen beraten, unabhängig wie ausgefallen oder exotische die Reiseziele sind. Mit schriftlich fixierten Unterlagen können unsere Studenten dann ihre betreuenden Ärzte aufsuchen und sich entsprechend impfen lassen. Für die niedergelassenen Ärzte entfällt damit eine aufwendige Recherche.

Die Auftaktveranstaltung findet am 14.Juni ab 12.00Uhr vor dem Haupteingang des Universitätsklinikums am Berhold-Beitz-Platz statt. Ihr könnt es nicht übersehen eine überdimensionale Weltkugel ist unser Zeichen.

Macht mit! Drachenbootfest 2018

Nachdem wir das wohl letzte Schneegestöber für dieses Jahr erst zu Ostern überwunden haben, scheinen die warmen Jahreszeit nun endlich auch in unserem Hansestädtchen einzuziehen. Die pralle Sonne lockt nun, mit einem Eis vom Marktplatz den Ryk entlang zu spazieren, eine Radtour um die vorpommerschen Seen zu organisieren oder von Eldena ein paar Schritte in den Bodden zu wagen. Es gibt jedoch nichts, das lauter „Sommer in Greifswald“ ruft, als das traditionelle Drachenbootfest. Und natürlich wollen wir auch dieses Jahr ein Team mit euch ins Rennen schicken, um uns Medis dort gebührend zu vertreten.

Hört ihr? Ihr seid gefragt!

Ob zum Ausgleich neben dem Büffeln für’s Physikum, als Wiedersehen seiner Kommilitonen während der Doktorarbeit oder einfach aus Teamgeist und Sportbegeisterung: mit einer Crew von insgesamt 20 Paddlerinnen und Paddlern auf dem Ryk lässt sich jeder Nachmittag einmalig und denkwürdig gestalten. Das Fest selbst findet dieses Jahr am 16. und 17. Juni statt. Zwei (ganz bestimmt) sonnige Tage, an denen wir zwischen den Rennen gemütlich in unserem Pavillon direkt am Wasser picknicken können. Samstag Abend wird nach geleistetem, erstem Wettkampftag auf der Drachenbootfete noch ordentlich gefeiert und am Sonntag nach der Preisverleihung auf einem vom FSR gesponsorten Picknick gemeinsam entspannt.

Klingt nicht nur nach einem Heidenspaß, ist es auch!

Die Trainings finden voraussichtlich statt (Änderungen vorbehalten) am:

Freitag, den 04.05. um 18:00

Dienstag, den 15.05. um 18:00

Sonntag, den 03.06. um 16:30

Ihr seid nicht verpflichtet an jedem Training Teilzunehmen, wenn auch es natürlich schön wäre. Meldet euch also rasch unter malte@ FSRmed.de, um alles Weitere zu erfahren. Wir freuen uns auf euch!