Drachenbootfest 2017 – Ein Ryckblick

„Glänzen sah ich das Meer und blinken die liebliche Welle,

Frisch mit günstigem Wind zogen die [Paddler] dahin.

Mit ziemlich genau diesen Worten beschrieb schon Goethe seine Faszination für Wassersport. Sicherlich wäre auch er gerne ein begeistertes Mitglied unserer diesjährigen Crew gewesen.

 

Siegerurkunden und Holzpaddel-Trophäen

Das zweitägige Drachenbootfest am 17/.18. Juni war geprägt von rauem Wind, strahlendem Sonnenschein und natürlich dem einen oder anderen seemännischen Erfrischungsgetränk. Gemeinsam unter unserem Pavillon direkt am Ryck konnten wir Samstag und Sonntag beisammen sitzen, unsere Taktik verfeinern und den kreativen Kampfschreien einiger Kontrahenten lauschen.

Unser sehr junges Team, in dem auch dieses Jahr viele zum ersten Mal am Rennen teilgenommen haben, erreichte wacker den 37ten Platz im Langstrecken Rennen und den 41sten in der Kurzstrecke. Nicht zu verachten außerdem unsere Siege im M-und im S-Finale! Mit dieser guten Leistung für ein erstes Mal, konnten wir dann guten Gewissens am Sonntag Nachmittag beim verdienten Drachenboot Grillfest in der Fleischmannstraße regenerieren und uns mit den Seebären des FSR Psychologie austauschen, die es gemeinsam mit unserem FSRmed organisiert haben. Wir amüsierten uns, tauschten unser Seemansgarn über die spaßigen Trainings aus und konkurrierten auf der Wiese noch im Volleyball.

Auch nächstes Jahr wollen wir wieder an den Start gehen, den Sommer am Meer richtig nutzen und neue Abenteuer erleben. Wir freuen uns schon jetzt auf euch, denn auch auf euch zählen wir nächstes Jahr, wenn es wieder heißt: „Medis – Ahu!“

Getrennte Boote, gemeinsame Leidenschaft.
„Paddel du Sau!“

Vorweihnachtlicher Filmabend

Liebe Freunde der Filmkunst,

auch in diesem Jahr veranstalten wir wieder unseren traditionellen vorweihnachtlichen Filmabend im Hörsaal der Anatomie. Im Kerzenscheinambiente mit Glühwein und weihnachtlichen Leckereien möchten wir mit euch wieder 3 Filme gucken. Welche, das sein werden, dürft IHR entscheiden. Eine kleine Vorauswahl haben wir bereits für euch getroffen. Ihr könnt bis zum 22.11. für euren Favoriten abstimmen.

 

Wir starten den Abend mit der Kategorie Komödie/Unterhaltung:

1. Grand Budapest Hotel                            

 

2. Zoomania                                                    

 

3. Hektors Reise                                              

 

 

Welche der Komödien wäre deine Wahl?

 

Unser nächster Film wird dieses Jahr kein klassischer Blockbuster, sondern Richtung Drama gehen. Zur Auswahl stehen folgende Kandidaten:

 

1. The danish girl                                                

 

2. Die Entdeckung der Unendlichkeit         

 

3. The Help                                                         

 

Dein Wunsch für den Hauptfilm?

 

 

Zur fortgeschrittenen Stunde werden wir weiter machen mit einem Psychothriller

1. Anatomy                                                       

 

2. Requiem for a Dream                                 

 

3. Das Schweigen der Lämmer                     

 

Als Ausklang des Abends fände ich am Besten...

#Mediball 1926 #Golden Swing #Foto-Dropbox

Liebe Gäste des Medizinerballs 1926,

wir hoffen ihr alle habt gut in das Jahr 2016 zurück gefunden.
Als Andenken an den wundervollen Abend haben wir nun von MLP den Link zur Foto-Dropbox erhalten:
>Hier geht’s zur Dropbox<

Wir danken dem Sponsor MLP Greifswald für die Finanzierung des Fotografen und wünschen euch allen viel Freude mit den Bildern!

Bis zum nächsten Mal in ca. einem Jahr;)
Euer Orgateam 2016

4. Tag der Wissenschaft der Medizin – ein Resumé

Wir freuen uns, am 19. tdwdm_2016_foto1Oktober 2016 so viele interessierte Studierende aller klinischen Semester im Foyer der Universitätsmedizin begrüßt zu haben. Der 4. Tag der Wissenschaft der Medizin bot ein umfassendes Informations- und Diskussionsforum und vielen unserer Kommilitonen die Möglichkeit, sich mit dem Thema „Medizinische Promotion -ja oder nein und wenn ja wie?“ auseinander zu setzen.

Wie in den letzten Jahren kam besonders die Podiumsdiskussion mit Studierenden höherer Semester sehr gut an. Erstmalig veranstalteten wir auch einen Science Slam. Wir gratulieren dem Sieger Jano Martin, der mit einem kreativen und lustigen Beitrag über Emotionen das Publikum begeisterte!

Bei der Postersession der Doktoranden fiel die Auswahl der Gewinner des Posterpreises schwieriger: Letztendlich setzten sich tdwdm_2016_foto2
Kristin Peters mit ihrem Poster „Verbessert eine Insulintherapie das Anwachsen transplantierter Pankreasinseln bei C57BI/6J-Mäusen?
und Jonas Greiten mit dem „Einfluss von Filaminen auf die Aktindynamik im Podozyten“ mit Punktgleichheit gegen 48 weitere herausragende Poster durch.

Wir gratulieren den beiden Gewinnern zu dieser besonderen Leistung und danken dem diesjährigen Posterpreis-Komitee (Janik Brüggemeier & PD Dr. Lars Ivo Partecke sowie Patrick Lipp & Dr. rer. nat. Antje Vogelgesang) für die tatkräftige Unterstüzung!

Weitere Infos, die eingereichten Poster der Doktoranden und Institute sowie die Vortragsfolien der Redner findet ihr unter:
http://www.fsrmed.de/lernen/tag-der-wissenschaft-in-der-medizin/

Was wäre…

…wenn es den Fachschaftsrat Medizin nicht gäbe?

In den letzten Wochen erreichen uns immer wieder Anfragen wie „Was macht ihr eigentlich?“, „wozu gibts einen FSR überhaupt?“ Wir möchten euch diese Fragen gern beantworten und versuchen, unsere Arbeit transparenter zu gestalten, indem wir euch zeigen, was es ohne den Fachschaftsrat alles nicht geben würde. Einige Dinge werdet ihr vielleicht schon wissen, andere sind für euch inzwischen selbstverständlich und wieder andere werden vielleicht neu für euch sein. Wir werden ab jetzt jede Woche über eine Sache schreiben, die es sonst in dieser Art nicht gäbe.

 

# 1

Wir starten mal mit etwas, das zumindest bei den Fußballfans unter euch ganz frisch in den Köpfen ist:

..Ohne den FSR gäbe es wohl kein Public Viewing, wie das heute Abend…

 

EM 2016 Tag 3